Medienbildung LUPE

Schüler der Wiesentalschule als Experten bei den Medienkompetenztagen in Lörrach

Im Rahmen der Medienkompetenztage in Lörrach mit dem Titel "Medienlust" wirken jedes Jahr einige Schüler unserer Abschlussklassen mit.

Es geht beispielsweise um Fragen zu Communities wie facebook, twitter, aber auch alltäglichen Plattformen wie skype. Wie nuntzt man sein Smartphone so, dass man nicht zu viel von sich preisgibt, wo lauern Gefahren?

Hier geht's zum Bericht auf der Kindermedienland-Seite des Landes Baden-Württemberg: Klick!

Mario Enderle

LUPE bei den Projekttagen

Eine erste Belastungsprüfung hat unser neu eingerichteter PC-Raum mit Bravour überstanden. 15 Schüler aus allen Werkrealschulklassen nahmen in Kleingruppen Filme von den Projekten auf, die während unserer Projekttage durchgeführt wurden.

Drehbücher mussten geschrieben werden, aus etlichen Stunden Material mussten die Schüler geeignete Ausschnitte wählen, die sie dann zu einem etwa 10-minütigen Film zusammenschnitten.

Dabei verwendeten die Schüler, ob Fünft- oder Zehntklässlerin, ein professionelles Filmschnittprogramm. Die Gäste waren bei der Präsentation zum Abschluss der Projektwoche sehr angetan.

Einige Filmschnitt-Experten können wir nun mit weiteren Aufträgen versehen, zum Beispiel um die Proben zu unseren Theaterprojekten mitzuschneiden.

Grundlagen am PC

Eine solide Grundausbildung in Word, Excel und PowerPoint ist uns schon immer wichtig gewesen. Durch unsere neue, sehr moderne Ausstattung ist es uns möglich geworden, auch Bereiche wie Bildbearbeitung, Videoschnitt und Soundbearbeitung hinzuzunehmen.

Der PC dient bei uns nicht nur der Medienausbildung, sondern ist auch unerlässliches Werkzeug bei der Gestaltung von Medien, Präsentationen und beim Lernen im LERNRAUM, im Sinne einer übergeordneten  Medienbildung.

Deshalb lautet unser Sinnbild für die aktive Medienarbeit LUPE - Lernen und Unterrichten mit dem PC ist effektiv!

LUPE: Lernen und Unterrichten mit dem PC = effektiv

Die Medienwelt, in der sich unsere Kinder oft geschickter bewegen als die Erwachsenen, ist durch rasante Veränderungen gekennzeichnet. Hier muss die Schule die Schüler medienpädagogisch begleiten, Chancen erlebbar machen, aber auch Gefahren beleuchten.

Der Bereich der digitalen Medien wird immer wieder auf den neuesten Stand gebracht. An die 100 PCs und Laptops wurden angeschafft. Alle Geräte sind in der Musterlösung des Landes Baden-Württemberg paedML Windows integriert. Die Schüler melden sich mit eigenem Passwort an und finden ihr Profil mit Eigenen Dateien, Tauschverzeichnissen etc. vor, an welchem Gerät auch immer sie arbeiten.

Der PC-Raum sowie viele andere Räume sind mit Druckern und leistungsfähigen Beamern ausgestattet. Weitere Geräte wie Soundanlage oder Scanner runden die technischen Möglichkeiten ab. WLAN ist im gesamten Schulgebäude verfügbar, so dass auch drahtlos überall gearbeitet werden kann.

Wir arbeiten mit Standardsoftware wie MS Office, aber auch mit Lernprogrammen oder professioneller Filmschnittsoftware. Mit der Leistungsfähigkeit unseres Netzes und durch schnelles Internet können alle Aufgaben im Medienbildungsbereich störungsfrei in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit durchgeführt werden.

Der Jugendschutzfilter des Providers für Schulen Baden-Württembergs BelWü sowie die Infrastruktur der paedML gewährleisten sicheren Umgang mit Internetinhalten und lassen zu, dass Schüler oder Schülergruppen selbständig in Gruppen- und Fachräumen arbeiten.

Die beste Medienbildung geschieht über die eigene Erstellung von Medien, ob Film, Hörspiel, Foto, Präsentation, Webseite oder Plakat. Daran lassen sich Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen und Gefahren erlebbar machen.

Einen wichtigen Bereich stellen die Themen Jugendschutz, Verbraucherschutz und Urheberrecht dar.

joomla template 1.6