Der neue LERNRAUM

Lernorte spielen eine besondere Rolle. Selbständiges Lernen mit vielfältigen Arbeitsmethoden kann sich nur im persönlichen Bezug und durch Verfügbarkeit funktionaler und ansprechender Räume und Materialien ereignen.

Der LERNRAUM für die neue Klasse 5 wurde mit Mobiliar so ausgestattet, dass er sich der Arbeitssituation unproblematisch anpassen lässt. Das heißt, es wird den Schülern die Möglichkeit zu konzentrierter, ungestörter Einzelarbeit gegeben, aber auch Gruppen- oder Partnerarbeit werden möglich sein sowie die Erarbeitung von Kernthemen mit der gesamten Lerngruppe.

 

Für lehrgangszentrierte Einheiten stehen nach wie vor eine Tafel und ein Datenprojektor zur Verfügung. Für körperbehinderte Kinder notwendiges Spezialmobiliar wird bei Bedarf angeschafft.

Fördern und Fordern in individualisierender, zieldifferenter Ausprägung erfordert sorgfältig ausgewählte, kompetenzorientierte Lernmaterialien, ob schriftlich zu erledigende Übungsaufträge, Lern- und Rollenspiele in der Gruppe, Präsentationen oder E-Learning Kurse. Begleitung steht – nach dem herkömmlichen Klassenlehrerprinzip – durch eine Bezugsperson für die gesamte Lerngruppe und zusätzlich durch Fachbegleiter zur Verfügung.

Im Lernbereich können die Schüler an vier Computerarbeitsplätzen recherchieren, ausdrucken und lernen. Zusätzlich können unsere Laptops flexibel hinzugenommen werden.

Die Kinder können bei Bedarf auf umliegende Fach- und Gruppenräume zuzugreifen, um den Lernprozess bei Flüsterphasen nicht zu stören.

Arbeitsergebnisse können vielfältig präsentiert werden, über Pinnwände, Flipcharts bis hin zu den digitalen Medien.

Um der Entwicklungsphase der Jugendlichen Rechnung zu tragen, werden im Bereich der Naturwissenschaften vorwiegend fächerübergreifende Projekte durchgeführt, die sehr praxis- und lebensnah konzipiert sind. Auch hier machen die Schüler Erfahrungen unter den Aspekten des kooperativen Lernens – voneinander und miteinander lernen.

Die Wiesentalschule kann von ihrer idealen Lage profitieren: Außerschulische Lernorte im Dorf und die Nähe zu landwirtschaftlich genutzten Flächen und zum Wald erweitern den Lernbereich enorm.

zurück

joomla template 1.6