Individualisierung

Lernen und Begleiten

Das individualisierte Lernen kommt im Besonderen in den Deutsch- und Mathematikstunden im LERNRAUM zum Tragen. Hier arbeiten die Schüler in ihrem Tempo, nach ihrem Niveau vertiefend und weiterführend an Themen der Kernfächer. Wir arbeiten zur Zeit mit Hochdruck daran, den LERNRAUM so auszugestalten, dass die Schüler sich den Lernbereichen auf unterschiedlichen Lernkanälen nähern können. Besonders die handlungsorientierte Ebene soll zum Tragen kommen.

Dabei sollen den Schülern die zu erreichenden Ziele transparent sein, der Lernprozess wird von ihnen mitbestimmt und eine Erziehung zur Selbstverantwortung steht im Vordergrund. Die in der Grundschulzeit erworbenen Methoden und Arbeitsweisen finden in der Sekundarstufe ihre Fortsetzung.

In wöchentlichen Gesprächen werden die Schüler auf ihrem Weg zum eigenverantwortlichen Lernen durch den Klassenlehrer und Lernbegleiter eines Faches auf sehr persönlicher Ebene begleitet und angeleitet. Das Prinzip der Bezugsperson spielt hierbei eine große Rolle. Der selbstgesteuerte Lernprozess steht immer in Zusammenhang mit der emotionalen Bindung zum Klassenlehrer und Lernbegleiter.

Fördern und Fordern

An unserer Schule werden folgende Diagnoseverfahren durchlaufen:

  • Onlinediagnose zur Ermittlung des Wissensstandes (Hauptfächer, Klassenstufen 5, 7 und 9),
  • Vergleichsarbeiten VERA als Leistungsstanderhebung im internationalen Vergleich (Hauptfächer, Klassenstufe 7) sowie das
  • Assessment Center-Verfahren Profil AC  zur Ermittlung der überfachliche Schlüsselkompetenzen für die Chancen und Entwicklungspotenziale am Arbeits- und Ausbildungsmarkt (Klassenstufe 7)

Sie finden im direkten pädagogischen Bezug in den Gesprächen des Lehrers/Lernbegleiters mit dem Schüler statt und vereinbaren Entwicklungsschritte in gemeinsam festgelegten Bereichen. Sie sind gekennzeichnet durch Anerkennung dessen, was die Schüler leisten und lernen und knüpfen daran an.

Der neue LERNRAUM

Lernorte spielen eine besondere Rolle. Selbständiges Lernen mit vielfältigen Arbeitsmethoden kann sich nur im persönlichen Bezug und durch Verfügbarkeit funktionaler und ansprechender Räume und Materialien ereignen.

Der LERNRAUM für die neue Klasse 5 wurde mit Mobiliar so ausgestattet, dass er sich der Arbeitssituation unproblematisch anpassen lässt. Das heißt, es wird den Schülern die Möglichkeit zu konzentrierter, ungestörter Einzelarbeit gegeben, aber auch Gruppen- oder Partnerarbeit werden möglich sein sowie die Erarbeitung von Kernthemen mit der gesamten Lerngruppe.

Konzeption...

joomla template 1.6